header
Verein 12.11.2018 von Thomas Warnke

Kommentar: Peinlich und unverschämt!

Im Spiel unserer ersten Herren gegen den SV Heiligenfelde sorgte ein Zuschauer für eine Bierdusche für einen Heiligenfelder Spieler. Das war peinlich und unverschämt. Es spielt auch keine Rolle, welche Gründe der Zuschauer hatte. Unsere Mannschaft freut sich über jeden Zuschauer. Auf diese Form der Unterstützung verzichten wir aber gerne. Der Mannschaft und dem Verein wurde damit ein Bärendienst erwiesen, der nicht ohne Folgen bleiben wird. Aber das haben wir auch verdient. Wir werden in der nächsten Vorstandssitzung über den Getränkeverzehr am Spielfeld sprechen und wie wir solche Aktionen in Zukunft vermeiden können. Beim betroffenen Spieler aus Heiligenfelde entschuldigen wir uns in aller Form!

Thomas Warnke, 1. Vorsitzender

Verein 27.10.2018 von Thomas Warnke

Ein Essen mit der Kanzlerin

Welches Thema beschäftigt Sie zurzeit am meisten?

Themen und größere oder kleinere Probleme gibt es genügend, aber keins, das besonders heraussticht.

Was lesen Sie im Moment?

„Klaasohm“ von Ocke Aukes. Ein Krimi mit Lokalkolorit, der auf Borkum spielt.

Wir stocken den Haushalt Ihrer Heimatgemeinde um eine Million Euro auf und Sie dürfen das Geld ausgeben. Was machen Sie damit?

Der Verein Lebenswege begleiten e.V. würde Geld bekommen. Die machen sehr sinnvolle soziale Projekte unter anderem zur Schülerhilfe und zur Integration von Flüchtlingen, und leben fast nur von Spenden. Und für den SV Bruchhausen-Vilsen würde ich einen Kunstrasenplatz bauen lassen.

Wo verbringen Sie am liebsten einen Sonntagnachmittag?

Gerne auf dem Sportplatz, wo ich auch meinen Söhnen beim Fußballspielen zuschaue.

Welche Schlagzeile würden Sie gerne mal in der Zeitung lesen?

„Im letzten Jahr wurde erstmals kein Polizist im Einsatz verletzt.“

Mit welcher Persönlichkeit würden Sie gerne einmal essen gehen?

Angela Merkel

Was wollten Sie als Kind einmal werden?

Polizist

Was war die erste Schallplatte oder CD, die Sie sich gekauft haben?

ZZ Top, „Tres Hombres“.

Was bereuen Sie, in Ihrem Leben bisher nicht getan zu haben?

Da fällt mir nichts ein.

Vervollständigen Sie bitte folgenden Satz: Ich hasse es, wenn...

...sich Menschen vorschnell ein Urteil bilden, ohne die Fakten zu berücksichtigen.

Thomas Kues

ist seit rund einem halben Jahr Leiter des Polizeiinspektion Diepholz. Der 52-Jährige wohnt mit seiner Frau, ebenfalls Polizeibeamtin, in Bruchhausen-Vilsen. Dort ist er auch stellvertretender Vorsitzender des örtlichen Sportvereins.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 27.10.2018

Verein 24.10.2018 von Thomas Warnke

Ein Coach mit Stallgeruch

Patrick Tolle wird Nachfolger von Frank Fischer beim SV Bruchhausen-Vilsen – und bleibt A-Jugend-Trainer

Bruchhausen-Vilsen. Die besten Lösungen liegen manchmal direkt vor der Haustür. Darauf setzt auch der SV Bruchhausen-Vilsen: Mit Patrick Tolle hat der Klub in den eigenen Reihen einen Nachfolger für Frank Fischer gefunden, der am Jahresende seinen Posten als Coach des Bezirksliga-Aufsteigers niederlegen wird. Tolle trainiert derzeit die A-Junioren der JSG Bruchhausen-Vilsen. Diese Rolle wird er auch im neuen Jahr weiterhin bekleiden und erst einmal in Doppelfunktion tätig sein.

Tolle passt ins Profil, dass der Vilser Vorstand für sich bei der Suche des Fischer-Nachfolgers definiert hat. Er gehört mit 35 Jahren der jungen Trainergeneration an, ist dank seiner Arbeit als selbstständiger Fahrlehrer sehr gut – speziell unter Nachwuchsfußballern – vernetzt und versteht sich im Umgang mit Talenten. Das hat er bereits eindrucksvoll gezeigt: Er hat die A-Jugend der JSG Bruchhausen-Vilsen in die Bezirksliga geführt und dort in der Spitzengruppe etabliert, feierte eine Vizemeisterschaft und wurde Dritter. Momentan belegt die JSG den zweiten Platz. "Patrick kann etwas aufbauen. Er kann Spieler überzeugen und begeistern. Das ist das, was wir gesucht haben", ist Vilsens Vorsitzender Thomas Warnke sicher. "In unseren Gesprächen habe ich die Begeisterung in seinen Augen gesehen." Tolle, so Warnke, trage das lila-weiße Gen in sich.

Dabei ist der neue Herrencoach eigentlich kein Ur-Vilser, sondern Asendorfer. "Das grün-weiße Gen ist auch noch drin", lacht er. Beim TSV Asendorf begann seine Laufbahn, ehe ihn sein damaliger Mentor Jörn Meyer zum Abschluss der aktiven Zeit nach Vilsen lotste. Tolle bringt also Stallgeruch mit. Doch er hat auch den Schritt nach draußen gewagt, schnürte die Fußballschuhe für den SV Mörsen-Scharrendorf. Er kennt sich also aus in der Region. Am besten aber im Klub, für den er bereits im siebten Jahr als Jugendtrainer tätig ist: "Patrick ist das perfekte Bindeglied zwischen der A-Jugend und dem Herrenbereich", weiß Warnke. Das ist besonders wichtig, wechseln im Sommer doch etliche Talente zu den Senioren. Sie alle kennen Tolle – und Tolle kennt sie.

Das war auch ein wichtiger Punkt für den 35-Jährigen. Die Spieler, die er gefördert hat, kann er weiter begleiten und darüber hinaus etliche wiedersehen. "Ich schätze, ich habe rund 50 Prozent der Mannschaft bereits trainiert", sagt der Fahrlehrer, der auch schon in Asendorf Coach war und unter anderem Spieler wie Richard Sikut vom Landesligisten TuS Sulingen hervorgebracht hat. Tolle hat sich einen Namen gemacht. Von der Anfrage des Vilser Vorstands, ob er sich das Amt des Herrentrainers vorstellen könne, wurde er dennoch überrascht: "Für mich ist das eine große Ehre. Die Herren-Bezirksliga ist noch etwas anderes als die A-Jugend-Bezirksliga."

Ein bisschen Bedenkzeit erbat sich Tolle, ehe er zusagte. Die Überlegungen waren allerdings rein zeitlicher Natur. Die sportliche Situation der Lila-Hemden, die derzeit Letzter sind, habe keine Rolle gespielt. "Ich habe nichts zu verlieren", findet Warnke. Schafft er den Klassenerhalt nicht, ist ihm das nicht anzulasten, führt er das Team doch noch zum Ligaverbleib, hat er einen perfekten Start in seine Trainerlaufbahn im Herrenbereich hingelegt. "Abschenken werden wir kein Spiel, egal wie die Situation im Winter ist", verspricht er.

In den kommenden Wochen wird viel Arbeit auf Tolle warten. Er wird sich auf die Suche nach personellen Verstärkungen machen. "Der Kader ist zu dünn besetzt", findet er. Doch auch an seiner Seite wird sich etwas tun: "Zwei Leute brauchen wir", erklärt er. Schließlich will er auch seine A-Junioren nicht vernachlässigen. Die Jugendlichen und die Herren werden einmal in der Woche gemeinsam trainieren. Trotzdem braucht es weitere helfende Hände. Denn auch mit den Junioren ist noch viel möglich für die Vilser – und vielleicht feiert Tolle am Ende der Saison den Meistertitel mit der A-Jugend und den Klassenerhalt mit den Herren. Das wäre das perfekte Halbjahr. "Bis dahin ist es viel Arbeit", weiß er. Arbeit, die er mit viel Ehrgeiz angehen will.

Ein bisschen schließe sich der Kreis, meint Warnke. Auch Frank Fischer kam in seiner ersten Amtszeit als ambitionierter Trainer zum SVBV. Frisch aus dem Jugendbereich, ohne Erfahrung bei den Herren. Was daraus erwachsen sei, sei noch heute zu erkennen. Ab Januar hofft Warnke auf eine ähnliche Erfolgsstory zwischen dem Klub und Tolle.

„Ich habe die Begeisterung in seinen Augen gesehen.“
Thomas Warnke über Patrick Tolle

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 24.10.2018

Verein 23.10.2018 von Thomas Warnke

Patrick Tolle folgt als Trainer der ersten Herren

Der neue Trainer der ersten Herren heißt Patrick Tolle. Dies wurde der Presse heute vom Vorstand mitgeteilt. "Patrick Tolle war die erste Wahl als Nachfolger von Frank Fischer" so der Vorstand. Patrick wird die erste Herren ab der Rückrunde übernehmen.

In den letzten Jahren war Patrick mit diversen Mannschaften sehr erfolgreich. So steht er zweifellos für den Erfolg der A-Jugend. Diese wird er auch bis zum Saisonende weiterhin betreuen. Viele Jugendliche der A-Jugend sind Perspektivspieler der 1. Herren. Eine Zusammenarbeit ist dadurch auch weiterhin gewährleistet. 

Ein Co-Trainer können wir noch nicht präsentieren. Gemeinsam werden Vorstand und Patrick Tolle diese Aufgabe jetzt angehen. Bis dahin gilt es weiterhin Frank Fischer bestens zu unterstützen. 

Wir freuen uns sehr über die Zusage von Patrick und wünschen allen Beteiligten viel Erfolg.

 

Der Vorstand

Verein 18.10.2018 von Thomas Warnke

Größe bewiesen

Von Thorin Mentrup

Frank Fischer und der SV Bruchhausen-Vilsen: Das passt. Das tut es noch immer – auch wenn die Zusammenarbeit im Winter endet. Wie alle Beteiligten mit der Situation umgehen, verdient Respekt.

Frank Fischer ist ein Trainer mit einem Dreijahresplan: In seiner dritten Saison will er aufsteigen. Mit dieser Maxime ist er 2016 nach 13 Jahren zum SV Bruchhausen-Vilsen zurückgekehrt. Bei den Lilahemden hat er sein Ziel übererfüllt, gelang ihm doch der Aufstieg bereits im zweiten Jahr. Er war bislang und wird auch in den kommenden Spielen der richtige Mann für den SVBV sein, der jahrelang in der Kreisliga-Spitzengruppe mitmischte, aber nur selten wirkliche Chancen auf die Bezirksliga hatte. Unter Frank Fischer hat sich das geändert. Diese Leistung ist dem Coach hoch anzurechnen.

Fischer ist ein sehr ehrgeiziger Trainer, der auch von sich selbst viel erwartet. Der Bankkaufmann ist vier Mal in seiner Laufbahn in die Bezirksliga aufgestiegen. Rekordverdächtig. Abstiege? Hat er noch nie erlebt. Wohl auch deshalb ist der Druck in den vergangenen Monaten größer geworden. Vilsens Aufstieg kam vielleicht zu früh, zumal die starke A-Junioren-Generation erst in der kommenden Saison in den Seniorenbereich aufrückt und Leistungsträger wie Dennis Böschen und Malte Löffler den Verein verlassen haben. Es wäre allerdings müßig, darüber zu diskutieren, ob die Vilser ihre sensationelle Rückrunde besser auf dem dritten als auf dem zweiten Platz abgeschlossen hätten. 

Vielmehr verdient es großen Respekt, wie Fischer und auch der Vorstand mit der aktuellen Situation umgehen. Fischer hat gespürt, dass der Spaß an seiner Arbeit als Trainer mehr und mehr der Unzufriedenheit gewichen ist. Das zu erkennen und die richtigen Schlüsse daraus zu ziehen, zeugt von menschlicher Größe. Er hätte seinen Frust auch an seinen Spielern auslassen können – auch wenn das fraglos nicht allzu lange gut gegangen wäre.

Der Vorstand um Thomas Warnke sucht derweil die Fehler, die dem verfrühten Ende von Fischers Mission vorausgegangen sind, auch bei sich und zeigt damit, dass nicht nur der Erfolg viele Väter hat, sondern auch der Misserfolg. Die Vilser verlieren in einer sportlich wie menschlich emotionalen Situation nicht ihre Sachlichkeit. Sie wollen aus ihren Fehlern lernen – das ist die Grundvoraussetzung, um es in Zukunft besser zu machen. Sie beginnen schon jetzt damit, Fischers Nachfolger die bestmöglichen Rahmenbedingungen zu schaffen. Schlecht sind diese ohnehin nicht dank engagierter Helfer wie Betreuer Norbert Schmusch und Torwarttrainer Andreas Mann. Auch wenn der baldige Abschied von Frank Fischer schwerfällt – er kann der erste Schritt in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft des Vereins sein, der 2020 seinen 100. Geburtstag feiert.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 18.10.2018

Verein 05.10.2018 von Thomas Warnke

Ziel der Kohltour 2019 steht fest

Das Ziel der Kohltour 2019 steht fest. Am 26.01.2019 geht es zur Gaststätte Bensemann nach Affinghausen. Ab sofort ist auch die Anmeldung online oder per Formblatt möglich. Unter Kohltour 2019 findet ihr alle weiteren Informationen. Auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen teilzunehmen. Wir freuen uns auf euch.

Verein 16.08.2018 von Thomas Warnke

Die Mitgliedsausweise sind da!

Ab sofort sind die Mitgliedsausweise des SV Bruchhausen-Vilsen erhältlich. Diese berechtigen u.a. zum freien Eintritt bei allen Heimspielen der ersten Herren (nur Punktspiele der Bezirksliga). Während der nächsten Heimspiele

19 August 2018
15:00 Uhr  : SV Bruchhausen-Vilsen vs. TSV Bassum
25 August 2018
18:00 Uhr  : SV Bruchhausen-Vilsen vs. SC Twistringen

werden diese im Vereinsheim ausgegeben. Auch danach werden diese zu bestimmten Zeiten ausgegeben oder können auf Nachfrage zur Verfügung gestellt werden.

Noch nicht Mitglied?

Dann die Beitrittserklärung ausfüllen und an vorstand@svbv.de senden.

Verein 16.08.2018 von Thomas Warnke

Die neue SVBV-Vereinszeitung 2018 ist ab sofort erhältlich

Mannschaftsberichte, Rückblick auf die Saison 2017/2018, das Archiv und ein Ausblick auf die neue Saison. Daneben tolle Geschichten und Fotos runden die 36. Ausgabe der SVBV-Vereinszeitung ab. Sie ist ab sofort erhältlich in ausgewählten Geschäften und beim SVBV-Vereinsheim.

Viel Spaß beim Lesen!

Verein 03.08.2018 von Thomas Warnke

Der SVBV gratuliert Horst Eckelmann zum 80. Geburtstag

Mehrere Mitglieder unseres Vereins fanden sich am 28. Juli 2018 zum Frühschoppen bei unserem Ehrenmitglied Horst Eckelmann ein. Anlass war dessen 80. Geburtstag.
Es gratulierten Ältestenratsvorsitzender Dieter Borcherding und unser frühere Rechnungsführer Hermann Hamann, als Vertreter des Fleckenbürgermeister überbrachte er Geschenke und Glückwünsche des Fleckens und der Samtgemeinde. Außer dem Geburtstagskind sind auf dem Foto noch Ehrenmitglied Lutz Feuerriegel  und Wilhelm Heusmann als weitere Gratulanten zu sehen.

Horst gehört unserem Verein seit Mitte der 50iger Jahre an. Er gehörte zum Spielerstamm der 2. Herren, spielte aber auch häufig in der 1. Herren. Als der Verein zu Beginn der 70iger Jahre wieder eine Alte Herren Mannschaft zum Spielbetrieb anmeldete, war Horst sofort dabei. Rund 10 Jahre hielt er der Alten Herren die Treue. Er wurde meistens auf den Außenpositionen eingesetzt. Aber auch als Torwart stellte Horst sein fußballerisches Können unter Beweis.

1938 in Bruchhausen-Vilsen geboren, war die Kindheit von Horst geprägt durch die Wirren des 2. Weltkrieg. Nach Ende der Schulzeit machte eine Lehre zum Viehkaufmann in Rethen an der Leine.
Bereits 1966 machte er sich als Viehkaufmann selbstständig. Jetzt mit 80 denkt er daran, allmählich aufzuhören.

Dieter Borcherding

Verein 02.07.2018 von Admin

Saisonende - Daten gesichert und im Archiv

Die neue Saison kann beginnen! Die Daten wurden ins Archiv verschoben, ab sofort können die neuen Daten eingepflegt werden. Viel Erfolg in der neuen Saison wünscht Comav.de!

Um die Daten der letzten Saison einsehen zu können, besucht einfach das Archiv der jeweiligen Abteilung.

Zurück 1 3 4 5
Beitragsarchiv