header
Jugendfußball 12.05.2017 von Justine Bellmer

B-Juniorinnen II: Staffelmeister!

Im 3. Spiel der Meisterrunde konnte die zweite Mannschaft der C-Juniorinnen die Meisterschaft in der Süd Staffel klar machen. Damit stehen wir nun sicher im Endspiel um die Kreismeisterschaft.

Die Mädels wussten - noch ein Sieg in den nächsten vier Spielen und der Einzug in das Endspiel ist perfekt. Natürlich sollte das im nächsten Spiel geschehen, doch mit dem TuS Sulingen hatten wir nicht den einfachsten Gegner vor uns. Vor Beginn des Spiels schoneinmal einen Dank an Tjard Direnga, der für die Mädels als Coach am Rand stand, da ich erst später dazu kommen konnte.

Das Spiel verlief in der ersten Halbzeit relativ ausgeglichen, bis Janne Becker in der 25 Minute das 1:0 für den SVBV machen konnte. Doch die Sulinger spielten weiter mutig nach vorne und konnten in der 30. Minute den Ausgleich nach einem Freistoß erzielen. In der zweiten Halbzeit waren die Vilserinnen dann dem TuS etwas überlegen, nutzen ihre Möglichkeiten aber nicht gut genug. Vier Minuten vor Schluss kam Elisa Grund dann zum Schuss und konnte den Abpraller von der Torhüterin zum 2:1 verwandeln. Unterm Strich haben die Vilserinnen verdient gewonnen und können damit in der Tabelle nicht mehr eingeholt werden. Somit fahren wir zum Endspiel um die Kreismeisterschaft. Doch auch der "kleine" Titel als Staffelmeister ist schon ein riesen Erfolg, und die Mädels können wirklich stolz auf sich und ihre starke Leistung über die ganze Saison sein. Nun wollen natürlich auch noch die letzten drei Spiele erfolgreich bestreiten, und werden uns in den nächsten Wochen auf das Finale vorbereiten, denn natürlich ist jetzt die Kreismeisterschaft das Ziel. Ich hoffe dieses tolle Team kann sich in den nächsten Wochen für ihre super Leistungen belohnen, und geht selbstbewusst ins Endspiel.

Jugendfußball 12.05.2017 von Thomas Warnke

U19 A-Jugend I.: Halbfinale ist ausgelost! Der SVBV empfängt den Landesligisten JSG Engelbostel/Stelingen!

Die U19 haben in der Auslosung für das Halbfinale im Bezirkspokal einen echten Knaller gezogen. Mit dem Landesligisten  der JSG Engelbostel/Stelingen kommt ein starker Gegner in die heimische Marktplatzarena. Am 24.05. um 19.00 Uhr ist Anstoss.

Nachdem man schon den Landesligisten aus Salzhemmendorf mit einer 7:0 Klatsche auf die Heimreise schicken konnte und im Viertelfinale einen klaren 1:6 Auswärtssieg gegen den JFV Neustädter Land U19 eingefahren hat, greift man in Vilsen nun nach den ganz großen Sternen und will ins Finalspiel einziehen!

Also den freien Tag danach ausnutzen und schon am Mittwochabend mit der U19 aus Vilsen feiern, damit Trainer Tolle der Zeitung wieder von einer "geilen Nummer" aus der Marktplatzarena berichten kann!

Wir freuen uns auf Euch!

Jugendfußball 09.05.2017 von Thomas Warnke

U19 A-Jugend I.: Vilser lassen nicht locker

Durch den 4:1-Sieg im Verfolgerduell beim SC Rinteln bleibt die JSG auf Schlagdistanz zu Mörsen

Landkreis Diepholz. Die A-Junioren der JSG Mörsen spüren in der Fußball-Bezirksliga weiter den Atem des Verfolgers JSG Bruchhausen-Vilsen. Während die Mörsener zu einem ungefährdeten 3:0-Heimerfolg über die SG Hagenburg/Bokeloh kamen, nahmen die Vilser die Hürde beim Ligadritten SC Rinteln relativ problemlos mit 4:1 und halten damit den Zwei-Punkte-Rückstand.

SC Rinteln - JSG Bruchhausen-Vilsen 1:4 (0:2). Dem Liga-Neuling aus Bruchhausen-Vilsen gelang eindrucksvoll die Revanche für die 0:1-Hinspielniederlage. „Rinteln entpuppte sich als starker Gegner. Sie versuchten, das Spiel zu machen, uns boten sich dadurch Räume“, bilanzierte Vilsens Trainer Patrick Tolle. Bereits in der Anfangsphase nutzte Malte Löffler nach einer Kombination über Moritz Niebuhr und Sufi Kalantar einen dieser Freiräume zum Führungstor (10.). Mathis Mann köpfte nach Freistoß von Löffler knapp vorbei (13.). Dann traf Kalantar, allerdings entschied der Unparteiische in dieser Situation auf Abseits (30.). Dennoch gelang Moritz Niebuhr nach Doppelpass mit Löffler noch vor dem Halbzeitpfiff der zweite Torerfolg (42.). Mit der ersten Offensivaktion nach dem Seitenwechsel machte Niebuhr seinen zweiten Treffer perfekt. Sein Schuss aus 20 Metern wurde dabei noch abgefälscht (46.). Jonas Wunder, der von Niebuhr freigespielt wurde, schlenzte den Ball anschließend zum 0:4 ins rechte Eck (53.). Kurz vor Spielende verursachte Tjark Czernek einen Foulelfmeter. Diesen verwandelte Noshkar Sharo zum einzigen Rintelner Treffer (87.).

JSG Mörsen - SG Hagenburg/Bokeloh 3:0 (3:0). Mit einem Blitzstart wartete der Tabellenführer auf. Nach einer Ecke von Christoph Harms traf Marco Obst früh per Kopfball (3.). In der 20. Minute spielte Kai-Simon Wessels einen Freistoß flach in den Lauf von Lennart Bors, der direkt verwandelte. „Mit einem flachen Ball hat keiner gerechnet“, freute sich Mörsens Coach Ingo Bors über den gelungenen Geniestreich. Wenig später lief Harms auf der linken Angriffsseite zwei Gegnern auf und davon. In Bedrängnis verwertete dann Bors den Flachpass seines Mitspielers zum 3:0 (32.). „In der ersten Halbzeit haben wir super gespielt. Laufbereitschaft, Dribblings, Lufthoheit, alles war vorhanden. Die zweite Hälfte war dann nicht nach meinem Geschmack“, sagte Bors, dessen Team das Ergebnis jetzt nur noch verwaltete. Gegen harmlose Gäste, die sich nicht eine Torchance erspielten, geriet der Sieg jedoch zu keinem Zeitpunkt in Gefahr.

JSG Haßbergen - TSV Bassum 3:2 (1:1). Mit nur elf Akteuren brach Bassums Trainer Michael Lamke zum Auswärtstrip nach Haßbergen auf. „Wegen Krankheit, Verletzungen und Abstellungen war der Kader arg dezimiert. Ab der 35. Minute mussten wir aufgrund eines verletzungsbedingten Ausfalls gar in Unterzahl agieren“, berichtete Lamke von den Strapazen dieser Partie. Die Gäste starteten denn auch holprig in die Partie, gerieten durch ein Tor von Luca Martens früh in Rückstand (15.). Nach einer Balleroberung und anschließendem tollen Zuspiel des defensiven Mittelfeldakteurs Dennis Schwarz gelang Niklas Danker der Bassumer Ausgleich (33.). Mit einem Sonntagsschuss gingen die Gastgeber erneut in Führung: Mit dem Spann beförderte Martens einen 20-Meter-Freistoß in die Maschen (55.). Dann unterlief Bassums Schlussmann Nils Heuermann ein Querschläger, den Marvin Lührs zum Haßberger 3:1 nutzte (75.). Per direkt verwandeltem Freistoß konnte Danker nur noch verkürzen (89.). „Unter den gegebenen Umständen war ich mit unserer Leistung zufrieden“, sagte Lamke.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 09.05.2017

Jugendfußball 03.05.2017 von Thomas Warnke

U19 A-Jugend I.: Knisternde Spannung im Kampf um die Meisterschaft

JSG Mörsen und JSG Bruchhausen-Vilsen feiern jeweils 4:1-Erfolge

Landkreis Diepholz. Tabellenführer JSG Mörsen hat eine weitere Hürde auf dem Weg zur Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren genommen. Beim TSV Bassum siegte die Mannschaft mit 4:1. Doch Verfolger JSG Bruchhausen-Vilsen bleibt dem Ligaprimus durch ein 4:1 beim Schlusslicht SBV Erichshagen dicht auf den Fersen. Einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf verpasste die JSG Stuhr, die 0:3 in Hagenburg verlor.

TSV Bassum - JSG Mörsen 1:4 (0:1). Einen weiteren Stolperstein auf dem Weg zum Landesligaaufstieg haben die Mörsener überwunden. „Wir wussten im Vorfeld, dass ein unbequemer Gegner auf uns wartet und wir nichts geschenkt bekommen, warnte JSG-Coach Ingo Bors seine Elf eindringlich vor der Auswärtshürde. Gleich in der ersten Minute hätte Lennart Bors die Gäste in Führung bringen können, scheiterte jedoch an Bassums Torwart Nils Heuermann. Christoph Harms machte es besser, als er nach einem Eckstoß von Kai-Simon Wessels per Kopfball traf (32.). Obwohl die Mörsener in der 63. Minute durch einen strammen 18-Meter-Freistoß von Harms, der abgefälscht wurde und sich so ins lange Eck drehte, auf 2:0 erhöhten, hätte das Spiel in den zweiten 45 Minuten kippen können. „In der zweiten Hälfte waren wir lange Zeit die bessere Mannschaft“, registrierte Bassums Trainer Michael Lamke eine Steigerung seines Teams. Berechtigte Hoffnungen keimten im Lager der Gastgeber auf, als der kurz zuvor eingewechselte Lennart Hartje nach Flanke von Lukas Voßmerbäumer per Kopfball verkürzen konnte (65.). „Die ersten 25 Minuten der zweiten Halbzeit passten mir überhaupt nicht“, kritisierte Ingo Bors, dessen Elf sich dann wieder berappelte. Mit seinem dritten Treffer sorgte Harms für die Entscheidung (77.). Marcel Avdulli setzte noch einen drauf (90.+1).

SBV Erichshagen - JSG Bruchhausen-Vilsen 1:4 (1:1). Vor keine ernsthaften Probleme wurde der Tabellenzweite Vilsen beim Ligaschlusslicht gestellt. „Dieses Spiel hätten wir auch locker 10:1 gewinnen können“, beschrieb Vilsens Coach Patrick Tolle. In Führung gingen jedoch die Platzherren. Einen Freistoß aus 30 Metern fälschte Tjark Czernek noch leicht ab, sodass dieser den Weg in Tor fand (17.). Aus kurzer Distanz traf Jonas Wunder nach Vorarbeit von Sufi Kalantar zum Ausgleich (32.). Weitere Hochkaräter der Vilser blieben ungenutzt. So vergaben Malte Löffler (15.), Kalantar (20.), und Wunder (26.) Chancen der Extraklasse. In der zweiten Hälfte hatten Moritz Niebuhr (46.) und Mike-Hendrik Wehlers (47.) zunächst auch kein Fortune, Löffler scheiterte mit einem Volleyschuss zudem am Querbalken (52.). Der gerade eingewechselte Jonas Enkelmann brach per Kopfball nach Ecke von Löffler schließlich den Bann (65.). Niebuhr erhöhte vier Minuten später mit einem platzierten Schuss aus 20 Metern. Einen sehenswerten Pass von Löffler in die Schnittstelle der Erichshagener Viererkette nutzte Bjarne Geils zum Endstand (70.).

SG Hagenburg/Bokeloh - JSG Stuhr 3:0 (1:0). Mit der Einstellung seiner Mannschaft haderte JSG-Übungsleiter Dennis Thies. „Bei uns hat überhaupt nichts gepasst. Wir hätten den Abstand auf den ersten Abstiegsplatz auf zwölf Punkte ausbauen können und wären auf der sicheren Seite gewesen. Bei jetzt nur sechs Punkten Vorsprung und dem Restprogramm gegen zwei direkte Konkurrenten sind wir noch nicht durch“, warnte Thies. Nach einem Eckstoß verpasste Frederic Meckel den Stuhrer Führungstreffer, da er seinen Kopfball nicht platzieren konnte (20.). Besser machten es die Hagenburger, deren Stürmer Marco Fricke nach einem Ball in die Tiefe zur Führung traf (28.). Auch beim zweiten Torerfolg Frickes hat die JSG-Hintermannschaft den Angreifer nur begleitet anstatt einzuschreiten (52.). Lennart Rodewald erzielte den dritten SG-Treffer (65.). Mit einem guten Reflex wehrte Hagenburgs Schlussmann Pascal Geerts einen Kopfball von Max Opitz ab (70.).

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 03.05.2017

Jugendfußball 17.04.2017 von Thomas Warnke

C-Juniorinnen rocken die Kreisliga

Kreismeisterschaftsfinale der C-Juniorinnen im eigenen Verein?

Wem es noch nicht aufgefallen ist, der sollte mal unbedingt ein Spiel unserer C-Juniorinnen besuchen. Beide Mannschaften führen dort souverän ihre jeweilige Staffel in der Kreisliga Diepholz an. Wenn es so weiter geht ist es unvermeidlich: Es kommt zum Finale in der Kreismeisterschaft SVBV I gegen SVBV II.

Wir wünschen beiden Mannschaften viel Erfolg in der verbleibenden Saison und drücken ganz fest die Daumen!

C-Juniorinnen I (Ergebnisse und Tabellen)

C-Juniorinnen II (Ergebnisse und Tabellen)

Jugendfußball 12.04.2017 von Thomas Warnke

U19 A-Jugend I.: Vilsen lässt es ordentlich krachen

Die JSG triumphiert mit 7:0 über Nenndorf – Bassum gewinnt 4:1 in Hagenburg

Landkreis Diepholz. Ein Schützenfest gelang den A-Junioren der JSG Bruchhausen-Vilsen in der Fußball-Bezirksliga Hannover gegen den JFV 2011 Nenndorf. Der TSV Bassum konnte mit dem 4:1 bei der SG Hagenburg/Bokeloh alle drei Zähler entführen. Die JSG Stuhr trat dagegen beim SC Rinteln nicht an.

JSG Bruchhausen-Vilsen - JFV 2011 Nenndorf 7:0 (4:0). Lediglich in der ersten Viertelstunde bereiteten die überforderten Nenndorfer dem Aufsteiger Probleme. Doch JSG-Torhüter Timo Brauer, der in der Halbzeit verletzt ausscheiden musste und durch Maximilian Kues ersetzt wurde, konnte zwei Torchancen der Gäste vereiteln. Dann die Vilser Führung: Nach Flanke von Dilhat Yalcin brauchte Bjarne Geils nur den Fuß hinzuhalten (19.). Jonas Enkelmann, dessen fulminanter Schuss aus 18 Metern von der Unterkante der Latte ins Tor sprang, erhöhte schließlich (34.). „Das war ein richtiges Pfund“, beschrieb JSG-Coach Patrick Tolle den sehenswerten Treffer.

Auch Yalcin traf aus 18 Metern, allerdings rutschte dieser haltbare Schuss dem Nenndorfer Keeper Jan-Philip Pinkenburg durch die Hände (43.). Noch vor dem Seitenwechsel ließ Pinkenburg eine Flanke von Geils abklatschen, Moritz Niebuhr staubte erfolgreich ab (45.). Pech hatte Malte Löffler, der aus 20 Metern am Innenpfosten scheiterte (51.). Elf Minuten später gelang Sören Schweers Tor Nummer fünf. Dann wurde ein Kopfball von Schweers vom Nenndorfer Alexander Kipry ins Tor abgefälscht – 6:0 (69.). Jonas Enkelmann machte mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf (78.). „Nach der ersten Viertelstunde kam von Nenndorf nicht mehr viel“, sah Tolle einen schwachen Gegner.

SG Hagenburg/Bokeloh - TSV Bassum 1:4 (1:3). Mit dem Sieg bei den Hagenburgern, die mit jetzt acht Zählern Rückstand den ersten Abstiegsrang belegen, gelang den Bassumern ein Meilenstein im Abstiegskampf. „Hagenburg war der Gegner, der uns noch hätte gefährlich werden können. Jetzt sollten wir in der Tabelle eigentlich sicher stehen und können den Blick nach oben richten“, bemerkte Bassums Trainer Michael Lamke. Nach Vorarbeit von Niklas Danker und Lennart Hartje läutete Gianluca Nolte den wichtigen Auswärtstriumph früh ein (4.). Lennart Rodewald glich zwischenzeitlich für die Gastgeber aus (19.). Dabei hatte er Glück, dass sein Schuss aus der zweiten Reihe unglücklich von Jonas Wilkens und somit unhaltbar für Bassums Schlussmann Nils Heuermann abgefälscht wurde. Nach Foul von Hagenburgs Torwart Pascal Geerts an Joel Maxim Gillner machte TSV-Kapitän Tom Hoffmann den folgenden Strafstoß zur Chefsache und verwandelte sicher (25.). Eine Vorlage von Außenverteidiger Mahamed Ahmed Mahamud verwertete Gillner noch vor der Halbzeit per Direktabnahme (42.). Nach einem Eckball brachte Marc Lischkowitz das Leder ebenfalls noch im Tor unter – 1:4 (76.).

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 11.04.2017

Jugendfußball 04.04.2017 von Thomas Warnke

U19 A-Jugend I.: Klare Erfolge für die Titelanwärter

Die Mörsener A-Junioren schlagen Erichshagen in der Bezirksliga mit 5:0, Vilsen setzt sich mit 3:0 durch

Landkreis Diepholz. Für Spannung ist gesorgt im Endspurt des Titelrennens der Fußball-A-Junioren-Bezirksliga. Während der Spitzenreiter JSG Mörsen glatt mit 5:0 gegen SBV Erichshagen gewann, schickte die JSG Bruchhausen-Vilsen die SG Hagenburg/Bokeloh mit einem 3:0 auf die Heimreise. Die JSG Stuhr trennte sich 2:2 von der JSG Haßbergen, während der TSV Bassum 1:2 in Rinteln verlor.

JSG Mörsen - SBV Erichshagen 5:0 (3:0). Gegen das Ligaschlusslicht gelang den Mörsenern der erwartet klare Sieg. „Die Tore waren sehr schön. Es war jedoch nicht volles Level von uns“, bewertete JSG-Coach Ingo Bors den Spielverlauf. Bereits in der neunten Minuten gingen die Platzherren in Führung. Lennart Bors setzte sich über links bis zur Grundlinie durch, sein Rückpass erreichte Maciej Ciupka, der direkt verwandelte. Beim zweiten Treffer war es umgekehrt. Ciupka legte per Kopf vor, Lennart Bors verwandelte direkt (33.). Noch vor dem Halbzeitpfiff schlug ein Kopfball von Ciupka nach Ecke von Kai-Simon Wessels unter der Latte ein (41.). „Wir haben noch viele weitere Chancen ausgelassen. Da fehlte die nötige Konzentration. Ich bin mit dem Resultat dennoch einigermaßen zufrieden“, kommentierte Bors. Sohnemann Lennart ließ nach dem Seitenwechsel noch zwei weitere Tore folgen. Zunächst brauchte er das Leder nach einem sehenswerten Spielzug über mehrere Stationen nur über die Linie zu drücken (66.), später verwandelte er einen Flankenball von Hanno Block direkt (75.).

JSG Bruchhausen-Vilsen - SG Hagenburg/Bokeloh 3:0 (2:0). Auch Mörsens Verfolger Nummer eins ließ gegen den Abstiegskandidaten aus Hagenburg nichts anbrennen. „Die Jungs haben ein gutes Spiel gemacht. Falls die Mörsener nochmals Federn lassen, wollen wir zur Stelle sein“, machte JSG-Trainer Patrick Tolle eine Kampfansage Richtung Tabellenführer. Die erste Großchance ließen die Gastgeber nach 16 Minuten liegen. Sufi Kalantars Flankenball verpasste mehrere JSG-Akteure. Besser machte es Mike-Hendrik Wehlers, der nach einem Freistoß von Tjark Czernek aus dem Gewühl heraus einschob (20.). Acht Minuten später war Jonas Enkelmann nach einer Ecke per Kopfball erfolgreich. Sören Schweers hatte darauf aus 16 Metern großes Schusspech, als das Leder knapp vorbeirauschte (36.). Chancen von Bjarne Geils (60.), Jonas Wunder (62.) und Moritz Niebuhr (72.) machte der Gästekeeper zunichte. Den Endstand besorgte Mathis Mann, als er einen Freistoß von Czernek über den SG-Torhüter hinwegköpfte (75.).

JSG Stuhr - JSG Haßbergen 2:2 (2:2). Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, als den Stuhrern das frühe Führungstor gelang. Nach einem Foul an Nicklas Wissemann verlud Tobias Keunecke den Haßberger Schlussmann Sönke Ubben beim anschließenden Strafstoß. „Das frühe 1:0 brachte jedoch nicht die gewünschte Ruhe in unsere Reihen“, beobachtete Stuhrs Trainer Dennis Thies. So lenkte Stuhrs Torhüter Costel Marius Diaconu einen Haßberger Freistoß an den Querbalken (8.). Eine Minute später war er beim Freistoßtor von Christoph Klages jedoch machtlos. Durch Luca Martens gingen die Gäste dann sogar in Front (20.). Per Handelfmeter glich Ron König noch vor dem Seitenwechsel aus (43.). Jannick Ullmann vergab kurz vor dem Abpfiff den möglichen Stuhrer Siegtreffer (87.). „Es war ein leistungsgerechtes Unentschieden“, sagte Thies abschließend.

SC Rinteln - TSV Bassum 2:1 (1:0). Durch ein Tor in der Schlussminute verloren die Bassumer ihr Auswärtsspiel in Rinteln. „Das war schon recht unglücklich. Ein Sieg unsererseits war durchaus möglich“, bedauerte TSV-Coach Michael Lamke den späten Gegentreffer. Nach einem Eckball markierte Robin Ronnenberg früh die Rintelner Führung (12.). Joel Gillner traf nach Flanke von Lukas Voßmerbäumer per Kopfball, doch wegen einer Abseitsstellung wurde das Tor von Schiedsrichter Björn Behrens nicht anerkannt (55.). „Ich habe Joel nicht im Abseits gesehen“, bemängelte Lamke die Entscheidung. Eine Viertelstunde vor Schluss gelang den Lindenstädtern doch der Ausgleich. Marc Lischkowitz setzte sich im Mittelfeld gut durch und traf aus 18 Metern hoch ins Eck. Dann die besagte 90. Minute, in der Jonas Wilkens der Ball nach einer Flanke beim Klärungsversuch über den Fuß rutschte. Sein Eigentor besiegelte die Bassumer Niederlage.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 04.04.2017

Jugendfußball 31.03.2017 von Kai Riedemann

U13 III D-Jugend: Viel Schatten wenig Licht :-(

Der Start in die Rückrunde lief alles andere als optimal für die U12. Alle bisherigen drei Spiele gegen verloren. Wobei die ersten beiden Niederlagen sehr schmerzten, weil es gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf ging. Im dritten Spiel gegen die JSG Stuhr war eine deutliche Steigerung zu erkennen. Trotzdem ging das Spiel mit 1:3 verloren. Doch auf diese Leistung lässt sich definitiv  aufbauen. Team und Trainer lassen den Kopf nicht hängen und alle sind mit Eifer und Akribie im Training dabei. Wo viel Schatten ist, ist auch etwas Licht. Am kommenden  Samstag reist die U12 zum Kreispokal-Viertelfinale nach Ehrenburg. Die Mannschaft hat berichtigte Hoffnungen ins Halbfinale einzuziehen, da die Ehrenburger in ihrer Kreisklassen Staffel auch noch keine Bäume ausgerissen hat. Wir sind gespannt und hoffen, dass das Licht für die U12 wieder etwas heller scheint. Bericht vom Pokal-Viertelfinale folgt.

Jugendfußball 28.03.2017 von Thomas Warnke

U19 A-Jugend I.: Spitzenduo im Gleichschritt

Die JSG Mörsen bezwingt die JSG Stuhr mit 2:0, der TSV Bassum geht gegen Vilsen nach spätem Gegentreffer leer aus

Landkreis Diepholz. Das Spitzenduo JSG Mörsen und JSG Bruchhausen-Vilsen führt weiter im Gleichschritt die Tabelle der Fußball-Bezirksliga der A-Junioren an. Während Mörsen daheim die JSG Stuhr mit 2:0 besiegte, gewann Vilsen dank eines Treffers in der Nachspielzeit mit 1:0 beim TSV Bassum.

JSG Mörsen - JSG Stuhr 2:0 (1:0). Die Revanche für das Hinspiel, in dem der Spitzenreiter beim 4:4 Federn lassen musste, ist den Mörsenern geglückt. „Ich wusste, dass es schwer wird. Daher bin ich zufrieden, dass wir das Ding gewonnen haben“, atmete Mörsens Coach Ingo Bors erleichtert auf. In der ausgeglichenen ersten Halbzeit kam der Gastgeber nicht sonderlich gut in die Partie. Nach einem öffnenden Flügelwechsel von Marco Obst gelang Kai-Simon Wessels mit einem Linksschuss ins kurze Eck dennoch der Führungstreffer (29.). Unmittelbar nach der Pause erhöhte Lennart Bors nach Vorarbeit von Wessels (47.). Bors, Wessels und Julius Gross hätten in der Folgezeit das Ergebnis für die Platzherren höher gestalten können. Ein Kopfballtreffer von Gross wurde zudem wegen Abseitsstellung nicht anerkannt (70.). „Es war ein Arbeitssieg für uns. Stuhr war der erwartet starke Gegner“, bilanzierte Bors.

TSV Bassum - JSG Bruchhausen-Vilsen 0:1 (0:0). Unglücklicher hätte es für die Bassumer nicht laufen können. Es lief bereits die Nachspielzeit, als Bjarne Geils aus wenigen Metern doch noch zum Siegtreffer für den Tabellenzweiten abstaubte (90.+1). „Bjarne war nach seiner langen Verletzungspause unser Matchwinner. Wir reden hier jedoch über drei glückliche Punkte für uns. Speziell in der ersten Halbzeit haben wir ganz schlecht gespielt“, verriet JSG-Trainer Patrick Tolle. In diesem ersten Abschnitt ließen die Bassumer einige gute Chancen liegen. Lennart Hartje, Marc Lischkowitz, Dennis Schwarz und Joel Gillner schossen und köpften jeweils vorbei oder fanden in Vilsens Keeper Timo Brauer ihren Meister. Auf der Gegenseite scheiterte Angreifer Sufi Kalantar zweimal an TSV-Torhüter Nils Heuermann (40./43.). Brauer fischte später einen Freistoß von Niklas Danker aus dem Winkel (65.). „Wenn du die Chancen nicht nutzt, rächt sich das irgendwann“, befürchtete Bassums Coach Michael Lamke richtig. Zwar konnte Heuermann einen Freistoß von Malte Löffler noch vorbei lenken (75.), doch in der Nachspielzeit war der Schlussmann schließlich machtlos. „Meine Elf hat dennoch klasse gespielt. Es war ein Schritt nach vorne“, ergänzte Lamke.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 28.03.2017

Jugendfußball 14.03.2017 von Thomas Warnke

U19 A-Jugend I.: JSG Haßbergen - JSG Bruchhausen-Vilsen 1:3 (0:0)

Mörsen verteidigt die Spitzenposition
Der JSG gelingt ein 4:1 gegen den SC Rinteln, die JSG Bruchhausen-Vilsen bleibt ihr auf den Fersen

Landkreis Diepholz. Die A-Junioren der JSG Mörsen haben in der Fußball-Bezirksliga durch ein 4:1 über den SC Rinteln den Platz an der Sonne verteidigt. Auch der Tabellenzweite JSG Bruchhausen-Vilsen feierte ein Erfolgserlebnis, ebenso die JSG Stuhr und der TSV Bassum.

JSG Mörsen - SC Rinteln 4:1 (3:0). Favorit Mörsen gab sich gegen die abstiegsgefährdeten Rintelner keine Blöße. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, mit unserer Leistung nicht“, berichtete Mörsens Übungsleiter Ingo Bors, der nach 39 Minuten den ersten Treffer seiner Elf bejubelte. Christoph Harms ließ dem gegnerischen Keeper aus 16 Metern keine Chance. Der Bann war gebrochen. Hanno Block brauchte nach Ecke von Harms nur den Fuß hinzuhalten (41.). Noch vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Lennart Bors nach Vorarbeit von Harms (45.). Beim vierten Mörsener Torerfolg luchste Julius Gross einem Gegenspieler den Ball ab und netzte erfolgreich ein (55.). Quendrim Krasniqi erzielte im Gegenzug den Ehrentreffer (56.). „Es wird mit Vilsen vermutlich ein Kampf bis zum Ende geben“, kommentierte Bors den Sieg des Hauptkonkurrenten, der das Titelrennen weiter offenlässt.

JSG Haßbergen - JSG Bruchhausen-Vilsen 1:3 (0:0). Durch den Sieg in Haßbergen wahrten die Vilser den Zwei-Punkte-Abstand zu Tabellenführer Mörsen. „Wir haben die richtige Antwort auf die Niederlage gegen Mörsen gegeben. Die Mannschaft bewies eine tolle Moral, hat nicht aufgesteckt“, beschrieb Vilsens Co-Trainer Frank Fasche, der den im Urlaub befindlichen Coach Patrick Tolle vertrat, die Ereignisse. Wie schon in der Woche zuvor mussten die Vilser einen Handelfmeter hinnehmen. Den von Moritz Niebuhr verschuldeten Strafstoß verwertete Till-Konstantin Lorenz Paczkowski zur Führung der Haßberger (67.). Nur eine Minute später gelang dem kurz zuvor eingewechselten Sören Schweers per Kopfball der Ausgleich. Einen Freistoß von Malte Löffler hielt Haßbergens Torwart Jurek-Leon Hegemann anschließend nicht fest, Sufi Kalantar war zur Stelle und staubte zur Führung ab (79.). Kurz vor Spielende gelang Löffler nach einem Konter das 3:1 (89.).

JSG Stuhr - JSG Leese 3:2 (3:1). Mit dem überraschenden Heimsieg gegen den Tabellendritten verbesserten sich die Gastgeber auf den achten Rang. Einen Freistoß aus dem Halbfeld staubte Max Opitz ab (10.). Lukas Feindt erhöhte aus 16 Metern ins lange Eck (27.). Durch Nadimo Khalaf schafften die Gäste zwischenzeitlich den Anschluss (33.), ehe Feindt aus spitzem Winkel den alten Abstand wiederherstellte (45.). Hendrik Meyer gelang zwar der erneute Anschlusstreffer (58.), zu mehr reichte es für die Leeser jedoch nicht mehr. „Das war für uns ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Unser Kampfgeist wurde belohnt, zudem konnten wir Selbstvertrauen tanken“, fand Stuhrs Coach Dennis Thies.

TSV Bassum - JSG Schamerloh 3:2 (0:1). Auch die Lindenstädter feierten einen wichtigen Heimerfolg. Jascha Dohrmann brachte die Gastelf in Führung (29.). Auf Bassumer Seite ließen Lennart Hartje, Yannick Schietke, Joel Gillner und Mahamed Ahmed Mahamud in Halbzeit eins beste Chancen aus. Zittern mussten die Hausherren bei einem Schamerloher Schuss ans Lattenkreuz (20.). In der 49. Minute traf Marc Lischkowitz aus der Drehung heraus zum Ausgleich. Zwei Minuten später vollstreckte Niklas Danker, der seinen 19. Geburtstag feierte, zum 2:1. Glück hatten die Bassumer bei einem weiteren Lattentreffer der Gäste (75.), ehe Willi Unger doch der Ausgleich gelang (77.). Doch Hartje hatte fast im Gegenzug die passende Antwort parat (78.). „Ein verdienter Sieg. Wir hatten richtig viele Torchancen“, fand Trainer Michael Lamke.

© Mit freundlicher Genehmigung von Bremer Tageszeitungen AG, Datum: 14.03.2017

Beitragsarchiv